Metamorphose - die pränatale Massage

Metamorphose, auch pränatale Massage genannt, ist eine sanfte Behandlungsform an den Füßen, an den Händen und am Kopf.

Vom Ansatz her wirkt die pränatale Massage bewusstseinserweiternd und lösend auf negative seelische Strukturen und Lebensmuster, die sich in der vorgeburtlichen Phase gebildet haben.

Die pränatale Massage nach Robert Saint John geht davon aus, dass die Linie an der Innenseite des Fußes der Wirbelsäule entspricht. Diese Linie befindet sich auch an den Händen und am Kopf und entspricht der Entwicklung des Kindes während der
Schwangerschaft (der pränatalen Phase). Während der Schwangerschaft werden
nicht nur Informationen gespeichert, die das Körperliche betreffen, sondern
auch die seelisch-emotionalen Einflüsse.

Alles, was die Mutter in dieser Zeit erlebt, hat Einfluss auf das werdende Leben.

 

Die Metamorphische Methode ist eine einfache Möglichkeit, Blockaden, die auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene vorhanden sind, tiefgreifend und dauerhaft zu lösen.

Die Metamorphose-Behandlung wirkt hilfreich bei:

  • psychosomatischen Beschwerden
  • Entwicklungs- und Verhaltensstörungen bei Säuglingen und Kindern bzw. Jugendlichen
  • Problemen/Traumata, die in der Schwangerschaft auftreten oder vorhanden waren
  • körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen
  • Sterbebegleitung